Keine Lust auf türkis?

Thomas Aull :: Design + Code

16

Snippely mit Dropbox synchronisieren

Artikel vom 16. Juli 2009, von Thomas Aull in der Kategorie Software

Seit einiger Zeit lege ich meine Codeschnipsel bei Kollege Davids Schnipselsammlung ab. Jetzt hatte ich allerdings schon ein paar mal das Problem ohne Onlinezugriff auch nicht an meine Schnipsel zu kommen. Also habe ich mir Snippely doch noch mal angeschaut und - Open Source sei Dank - eine Funktion hinzugefügt um den Speicherort der Datenbank selbst bestimmten zu können.

Das ganz war gar nicht so schwer, ich habe einfach den Quellcode so abgeändert, dass er statt dem Standartpfad in die Datei „config.xml” schaut und den dort hinterlegten Pfad ausliest. Das ganze ist sicher keine ausgereifte Lösung, aber es funktioniert. Das beste dabei: Man kann so die Datenbank auf seine Dropbox legen und hat fortan eine synchronisierte Schnipselverwaltung über mehrere Rechner (und Betriebssysteme!) hinweg.

Und ich?

Wer das ganze selbst nutzen will, kann sich unter Downloads die von mir veränderte Snippely-AIR-Datei holen und mit folgenden Schritten selbst den Speicherort der Datenbank verändern:

Schritt 1: Snippely installieren. Eine alte Version sollte vorher entfernt werden.

Schritt 2: Snippely 1x starten. Beim Startvorgang prüft das Programm ob die config.xml schon existiert. Ist das nicht der Fall wird sie automatisch ins Speicherverzeichnis der AIR-Anwendung kopiert.

Schritt 3: config.xml anpassen. Diese findet man in folgenden Verzeichnissen. Die markierten Angaben müssen dabei den eigenen Einstellungen angepasst werden:

  • Windows XP: C:\Dokumente und Einstellungen\benutzername\Anwendungsdaten\com.snippely[...]\Local Store\
  • Windows Vista: C:\Dokumente und Einstellungen\benutzername\Anwendungsdaten\Roaming\com.snippely[…]\Local Store\
  • OS X: /users/benutzername/Library/Preferences/com.snippely[...]/LocalStore/

In der config.xml muss dann innerhalb des database-Tags der absolute Pfad zum Speicherort angegeben werden. Dabei muss die Ordnerstruktur schon vorhanden sein, Snippely legt also keine Ordner an sondern nur die Datenbank selbst!

Das wars. Beim nächsten Start wird auf die angegeben Datenbank zurückgegriffen. Bei wem das nicht geklappt hat, der kann sich gerne bei mir melden, dann helfe ich weiter! Kontakt

Und was ist mit Schnipsel?

Schnipsel werd ich natürlich nicht abschießen, sondern meine Snippets einfach dort und in Snippely ablegen. Auf Schipsel für die Öffentlichkeit und auf Snippely für den schnelleren Zugriff auch ohne Internet.

Downloads

Snippely-1.1.air
snippely-1.1-source.zip

Hinweis: Es gelten die gleichen Linzenzvereinbarungen der Originalversion von Snippely, nachzulesen bei Google Code.

16 Kommentare

Kommentar schreiben Kommentare als RSS-Feed

David Hellmann schreibt am 16. Juli 2009 um 22:22 Uhr:

Ich hatte schon angst du wirst mich verlassen :)
Aber mal spaß bei Seite, super Sache und wird für den ein oder andere sicher interessant sein das ganze. Vielleicht schau ich mir es ja auch mal an. :)

Mein Gedanke bei Schnipsel war ja auch die Wordpress Datenbank hin und wieder zu Exportieren und lokal zu importieren. Aber da wäre Snippely wohl die bessere alternative. Mal schauen.

Good Job!

#1

Jared schreibt am 16. Juli 2009 um 22:37 Uhr:

Hallo Thomas,

super Idee und Tutorial. Ich verwende Vista und finde leider keine config.xml in meinem System. Snippely habe ich installiert und auch schon einmal ausgeführt - gleich nach der Installation.

Hast du eine Idee?

#2

Thomas Aull schreibt am 17. Juli 2009 um 9:39 Uhr:

@Jared: Wenn diese Information stimmt, dann müsste der Pfad folgendermaßen aussehen: C:\Dokumente und Einstellungen\benutzername\Anwendungsdaten\Roaming\com.snippely[…]\Local Store\

Kannst du das mal prüfen und mir dann Bescheid sagen? Dann nehm ich´s in die Liste oben auf.
Ach so, nur um sicher zu gehen: Du hast meine modifizierte Snippely-Version installiert ja? (und die alte vorher entfernt)

@David: Cool wärs natürlich auch die Snippely Datenbank immer mit Schnipsel zu synchronisieren, technisch machbar ist das bestimmt :-)

#3

Jared schreibt am 17. Juli 2009 um 10:38 Uhr:

@Thomas

Da lag der Fehler. Ich hab die alte Version nicht deinstalliert. Aber jetzt wo ich den PC von der alten Version bereinigt und deine installiert habe, bekomme ich beim öffnen immer eine Fehlemeldung :(

http://twitpic.com/amnfo

Die config.xml suche ich gleich mal. Ich würd nur gerne ohne Error das Programm öffnen.!

#4

Thomas Aull schreibt am 18. Juli 2009 um 14:17 Uhr:

Die Fehlermeldung ist ganz normal und verschwindet sobald man in der config.xml einen Pfad angegeben hat!
Wie gesagt, ist keine ausgereifte Lösung :-)

#5

Jared schreibt am 18. Juli 2009 um 19:28 Uhr:

Dann hier nochmal für die anderen Leser:

Unter Vista läuft es super. Ich empfehle aber das alte Snippely KOMPLETT zu entfernen, den Rechner neuzustarten und dann erst die bearbeitete Version zu installieren.

@Thomas

Die Datei lag wo du sie vermutet hast. Der Ordner ist nur standardmäßig unter Vista versteckt. Deswegen muss man etwas länger suchen ;)

lg

#6

Oliwa schreibt am 6. August 2009 um 15:09 Uhr:

Supersache, nun kann man das Progrämmchen auch wirklich sinnvoll nutzen. Ich hoffe deine Idee hält Einzug in die nächste Snippely Version!
LG, Oliwa

#7

Björn schreibt am 22. April 2010 um 0:01 Uhr:

Nur weil alle betonen, man solle die alte Version komplett entfernen:

Behaltet die alte Datenbank!
Ändert einfach nur den Namen des Ordners oder kopert die irgendwo anders hin, bevor ihr alles löscht.

Die kann ohne Probleme nacher wieder an die korrekte Stelle kopiert werden und weiter benutzt werden.

Wär doch schade um die ganze Mühe…

lg

#8

Thomas Aull schreibt am 22. April 2010 um 9:10 Uhr:

Jupp, wenn man seine Snippets behalten will, sollte man natürlich die Datenbank vorher sichern. Der Dateiname ist „application.db“ und sie müsste eigentlich auch im gleichen Ordner zu finden sein wie die config.xml.

#9

Kristof Polleunis schreibt am 23. September 2010 um 11:54 Uhr:

Sorry, ich spreche kein Deutsch, aber auf Linux und Mac können Sie einfach den application.db zu Dropbox kopieren und dann eine symbolische link zurück in die Snippely folder?

Auf diese Weise brauchen Sie nicht snippely zu hacken. Nur eine Idee

#10

Thomas Aull schreibt am 27. September 2010 um 18:13 Uhr:

Hmm daran habe ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht :-) Weiß jemand ob das ganze auch unter Windows funktioniert?

#11

Daniela schreibt am 24. Februar 2011 um 11:26 Uhr:

Hi Leute!
Ich habe gerade diesen tollen Artikel gefunden. Ich benutze Spnippely nun seit einem Jahr. Wie sichere ich denn meine alte Datenbank, so dass Sie dann ins neue Snippely übernommen wird?? Ich habe schon geschafft meine Datenbank auf verschiedene Macs zu kopieren, aber das Synchronisieren zwischen Arbeit und Zu Hause wäre natürlich deutlich einfacher.

ich trau mich jetzt halt nicht daran aus Angst dass meine Daten dann überschrieben werden….
Danke im Vorraus, Daniela

#12

Thomas Aull schreibt am 24. Februar 2011 um 20:32 Uhr:

Hallo Daniela,

du müsstest einfach deine Datenbank (die du ja schon auf mehrere Mac’s kopiert hast) nochmal irgendwo außerhalb des Snippely-Ordners abspeichern. Wenn irgendwas schief gegangen ist, kannst du sie dann einfach von dort wieder in den Snippely-Ordner kopieren und die alten Daten sind wieder da!

Wenn’s noch Probleme gibt, sag Bescheid!

#13

Tomas schreibt am 25. Juni 2012 um 14:14 Uhr:

Vielen Dank!!! Ich finde Das Tool Klasse und mit ihrer Lösung ist es Perfekt!

#14

DC schreibt am 3. Juli 2012 um 10:24 Uhr:

Klasse shit! Das hab ich gebraucht!

#15

Bob schreibt am 4. September 2013 um 15:06 Uhr:

Nutze snipplely mit deiner Lösung schon seit Jahren.
Wollte auch mal kurz Danke sagen!!!

#16